PanG70 099026 760

Kontinuität und Wandel prägten die JHV des Vereins Herborner Heimatspiele e.V. Der einstimmigen Wiederwahl der Hälfte des Vorstands stand das Vorhaben gegenüber, im Herbst mit dem Foyer-Umbau zu starten.

Dieses Projekt ist das Größe des Vereins seit der Einweihung der Kulturscheune 2004. Geplant ist eine Erweiterung des Eingangsbereichs der Scheune um rund 2,50 Meter sowie der Einbau einer zweiten Ebene. Damit einhergehen werden ein neuer Thekenbereich sowie logistische Verbesserungen durch eine neue, ebenerdige Kühlzelle. Der Zuschauerbereich bleibt von den Maßnahmen unangetastet.

Möglich wird das Projekt unter anderem durch einen großen Zuschuss aus LEADER-Mitteln zur Projektförderung über den Verein Lahn-Dill-Bergland e.V. Um diesen abrufen zu können, müssen die Heimatspieler jedoch noch einige Hausaufgaben erfüllen, unter anderem fehlt noch die Baugenehmigung für die Umbaumaßnahme.

Wenn alles wie gewünscht läuft und die entsprechend nötigen Ausschreibungen auch Angebote nach sich ziehen, soll der Großteil des Vorhabens zwischen September und Dezember umgesetzt werden. „Wir müssen also im laufenden Spielbetrieb sicherlich gewaltig improvisieren“, weiß Vorsitzender Jörg Michael Simmer, der sich aber an die Anfänge im Gutshof erinnert. „2004 haben wir unsere Zuschauer durch den damals entkernten Kuhstall zur Spielfläche im Hof geführt, das war auch ein besonderes Erlebnis!“

Es wird sich also in der KuSch einiges verändern, denn im Sommer werden dort auch Keller und Kabel auf Vordermann gebracht. Kontinuität herrscht dagegen im Vorstand, wo die 2. Vorsitzende Sabine Rühl, Jugendwartin Anna-Julia Cunz sowie die Beisitzer David Löll, Britta Großmann und Cornelia Glade-Wolter einstimmig wiedergewählt wurden.

Zuvor hatte Controller Prof. Carsten Brehm zum 14. Mal in Folge seit Eröffnung der KuSch eine positive Jahresbilanz des Gesamtvereins vermelden können. Allerdings mahnte er auch, denn trotz Rekordumsatz war die Profitabilität nicht so ausgeprägt, wie er sich das als BWL’er gewünscht hätte. Insgesamt jedoch sei der Verein kerngesund, was es auch möglich mache, die geplanten Projekte umzusetzen. Zum Dank für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement hatte der Verein für ihn ebenso eine kleine Anerkennung wie für Vera Winnemann und Elke Heupel, die nach 14 Jahren die Leitung des von ihnen aufgebauten und etablierten Caterings in andere Hände gaben. Zudem erfolgten Ehrungen zur 15-jährigen Mitgliedschaft für Claudia und Anja Rolfes. Ein Vierteljahrhundert gehört Christel Kempe dem Verein an.

Programmtechnisch stehen 2018 folgende Eigenproduktionen auf dem Spielplan: 6.-14. April Junges Ensemble 16+ mit „Komödie im Dunkeln“, 1.-9. Juni die Youngsters mit „Hanna und ihre Schwestern“, Ende August das Sommerstück mit „Der Besuch“, im Oktober die Kukis mit „Herr der Fliegen“ und im November das Vorweihnachtsstück „Ali Baba und die 40 Räuber“.

Zu den Highlights der Gastspiele externer Künstler gehören die Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin (17. Juli), der Auftakt der Deutschland-Tour des Comedy-Duos Mundstuhl (2. November) sowie zahlreiche Herborn-Premieren von Dave Davis, Robert Kreis, GlasBlasSing Quartett sowie Malte Anders. Alle Termine enthält das neue Jahresprogramm, das voraussichtlich Mitte Mai erscheinen wird.

 

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn