043 PanG70 062192 760

Was für ein denkwürdigerAbend: Die Auftaktgala der Kabarett-Bundesliga-Spielzeit 2017/2018 war ein voller Erfolg: Tolle Künstler, große Vielfalt und ganz nebenbei ein hochzufriedener „Bundestrainer“ Theo Vagedes.

11 der 14 Teilnehmer der neuen Saison hatten den Weg nach Herborn gefunden, wo sie alle nur acht Minuten Zeit hatten, sich in Szene zu setzen. Nur Marcel Mann, Paco Erhard und Lennart Schilgen konnten nicht dabei sein, waren aber in Form von kurzen Videobotschaften präsent.

Sie fügten sich in einen Abend ein, der von Sascha Korf gewohnt grandios moderiert wurde. Unter anderem wunderte er sich über die ganz spezielle Herborner Art der Pärchentrennung, bereitete aber jedem seiner Kollegen den perfekten Boden für dessen Auftritt. Den Anfang machte Stand-Up-Comedian Berhane Berhane, der von seinen Erfahrungen als „Ossi in Deutschland“ berichtete, wobei der Heidelberger natürlich seine ostafrikanischen Wurzeln meinte.

Die „HörBänd“ verblüffte in ihrem kurzen Ritt durch die Musikgeschichte damit, wie viele Songs doch völlig unerwartet mit dem Vornamen „Sven“ zu tun haben. Sven-Arne Zinnke, einer der fünf Sänger der A-Capella-Formation, hatte dabei erkennbar Spaß.

Volker Diefes versuchte, tapfer zurückgehalten von Albert Follert aus dem Publikum, mit seinem Schmacht-Lied „Weg“ Kontakt zu einer netten Dame aus dem Zuschauerkreis aufzunehmen und hatte die Besucher damit schnell auf seiner Seite.

Florian Simbeck, der „Stefan“ des Comedy-Duos „Erkan & Stefan“ machte in seinem Comedy-Rundumschlag auch vor Michael Schumacher nicht halt, ehe Michael Elsener aus der Schweiz die Unterschiede zwischen den Eidgenossen und den Deutschen genüsslich und unter Zuhilfenahme der „Sendung mit der Maus“ herausarbeitete.

Verblüffung war angesagt, als Sabine Murza, alias „Murzarella“, gemeinsam mit ihrer Puppe „Kalle“ den Saal mit „Highway to hell“ zum Kochen brachte. Das Besondere: Sie tat das als „Bauchsängerin“ – ein eher seltenes Phänomen.

Nach der Pause betrat Stefan Danziger die KuSch-Bühne. Der gelernte Stadtführer aus Berlin, war mit seinen kurzen, prägnanten Pointen so etwas wie der Überraschungserfolg des Abends, ehe sich Sebastian Hahn mit seiner bisweilen etwas wirren Gedankenwelt anschloss und die Zuschauer zum Nachdenken brachte. Das sollte sich bei Andreas Thiel aus der Schweiz noch potenzieren. Der Mann mit dem bunten Irokesenschnitt tauchte, wie immer mit Champagnerglas in der Hand, ab in seinen eigenen Kosmos, der vor allem eines ist: Mysteriös, phantasievoll und unterhaltsam.

Nora Boeckler, zweite Frau der Künstlerrunde, zeigte ihr Verwandlungstalent und ihre Bühnenpower, als sie in verschiedenen Figuren brillierte, ehe Andy Ost den Abend am Klavier beendete. Der Musiker und Karnevalist hatte sich auf verschiedene Songs sprichwörtlich seine eigenen Reime gemacht und begeisterte so zum Schluss nochmals das Publikum.

Am Ende des knapp dreistündigen Programms konnte Liga-Leiter Theo Vagedes zufrieden feststellen, dass der KBL-Jahrgang 2017/2018 ein guter zu werden verspricht.

In der KuSch startet die Spielzeit mit sieben Abenden am 26. Oktober. Dann treffen sich Volker Diefes und Paco Erhard.

(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn