026 PanG70 056651 760

Wenn sich Familien treffen, dann tun sich Abgründe auf. Das weiß man nicht erst seit Loriots Film-Meisterwerk „Pappa ante Portas“. In der KuSch ist dies beim Sommerstück der Herborner Heimatspieler nicht anders.

„Ich hasse Familienfeste“ heißt das Werk, das Holger Heix, der seit 2012 als Regisseur und Arrangeur für die Sommerstücke der Heimatspieler verantwortlich zeichnet, verfasst hat. Angelehnt an Motive des englischen Drehbuchautors Dean Craig fehlen aktuelle Bezüge ebenso wenig wie eine Prise komödiantischen Irrsinns.

Letzterer bricht sich im Spiel der Bühnenakteure Bahn, die sich mit Lust an Chaos und Komik in die Abgründe des Familienlebens stürzen.

Worum geht es? Die ehemals beliebte und bekannte Schauspielerin Agathe feiert ihren 70. Geburtstag. Eingeladen sind“ihre Lieben“, oder sollte man sie doch eher „nutzlose Brut“ nennen? Allesamt sind sie da, aber eher mit sich selbst als mit der Jubilarin beschäftigt. Ehemann Karl stellt sich nur dumm, der Rest der Familie dagegen macht nur Dummheiten. Die Söhne Thomas und Richard stecken im Dauerkampf mit ihrer Libido, aber auch mit ihren Ehefrauen komplett fest. Deren Nachkommen Markus und Bettina kommen zwischen Drogen, Geldnot und zwischenmenschlicher Wirrungen völlig durcheinander. Ein „leichte Dame“, ein Pfarrer, der Avancen mehr als nur zugeneigt ist und eine mürrische Cateringdame komplettieren das Ensemble der kurzweiligen Merkwürdigkeiten.

Man hat rund zwei Stunden Spaß dabei, den handelnden Personen dabei zuzusehen, wie sie versuchen, aus den immer verzwickter werdenden familiären Konfusionen wieder herauszukommen. Überraschende Wendungen sind dabei garantiert. Und als dann auch im Sarg noch eine falsche Leiche liegt, wird es endgültig skurril.

Handlung, ja, die gibt es auch. Aber das Stück lebt vom „live sehen“. Und wer weiß, manch einer dürfte dadurch bereits Strategien entworfen haben, wie er sich bei einem eigenenm Familienfest besser nicht verhalten möge.

Und zur Besetzung schrieb Helmut Blecher in seiner Zeitungskritik (Herborner Tageblatt vom 25.8.2017) folgendes: „Agathe, mit galliger Boshaftigkeit dargestellt von Christiane Krüger, stürzt sich filmreif in ihre Geburtstagstorte. Cornelia Glade-Wolter und Eva Schauwecker gehen in ihren Rollen als frustrierte Ehefrauen Alexandra und Elke bestens und erfindungsreich auf. Ihnen stehen ihre Ehemänner in nichts nach. Holger Heix spielt den chronischen Fremdgänger und Zyniker ebenso gut wie Albert Follert, der in der Rolle des Thomas das ganze Elend der Familie auf sich zu laden scheint und dabei für jede Menge kurioser Momente sorgt. Ihre Kinder Bettina und Markus, die dem bösartigen Treiben irgendwie hilflos gegenüberstehen, werden herrlich verknautscht von Nina Bastian und Domenic Navarro gespielt. Thomas Jopp erteilt sich als Pfarrer Wedekind den Segen als Humorist.

Als fleißige und geschäftstüchtige Liebesdienerin Nicole zeigt Britta Großmann, wie man mit optischen Reizen die Männer im Familienkreis anzapft. Eine echte komödiantische Entdeckung ist Martina Hofmann in der Rolle der Sarah, die sich den Halluzinationen, die ihr ein Drogenmix bereitet, mit grandiosen körperlichen und mimischen Entgleisungen entgegenstellt. Und auch den restlichen Akteuren, vom cool agierenden Michael Krüger als Karl über die herrlich giftige Susanne Schlabach als Zugehfrau Monique bis zu Adelheid Simmer als biestige, jegliche Trauer über die ungeliebte Schwester ablehnende Agnes und Heinz Zehner als auffällig unauffällig wirkender Peter, dem letzten Liebhaber von Agathe, sitzt der Schalk im Nacken. Manfred Becker und Helmut Rolfes runden als Sargträger das Bühnengeschehen ab.“

Dem ist nichts hinzuzufügen!

(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn